Backup mit rdiff-backup

Kategorie: Blog Veröffentlicht: Sonntag, 15. September 2013 Drucken E-Mail

Ich bin heute auf der Suche nach einer effizienteren Backup Lösung über das Konsolentool rdiff-backup(http://rdiff-backup.nongnu.org/) gestossen.  Das Tool legt von älteren Dateiversionen nur die Änderungen ab und spart somit Plattenplatz. Ältere Versionen können leicht wieder hergestellt werden. Es kommt bei mir auf einem Server zum Einsatz um Webapplicationen und Konfigurationsdaten zu sichern.

Installation

Auf Debian Systemen ist das Tool einfach über die Konsole zu installieren

sudo apt-get install rdiff-backup

Backup erstellen

Das geht recht einfach mit

rdiff-backup QUELLE ZIEL
# oder per SSH
rdiff-backup root(at)this.is.my.ip::QUELLE ZIEL

 Backupversionen anzeigen lassen

rdiff-backup -l BACKUP-VERZEICHNIS

 Hier ein Beispiel der Ausgabe

me@my server:~$ rdiff-backup -l path/to/backup
Found 3 increments:
    increments.2013-09-15T14:34:57+02:00.dir   Sun Sep 15 14:34:57 2013
    increments.2013-09-15T14:43:48+02:00.dir   Sun Sep 15 14:43:48 2013
    increments.2013-09-15T14:49:49+02:00.dir   Sun Sep 15 14:49:49 2013
Current mirror: Sun Sep 15 15:46:50 2013

 

 Restore von Sicherungen

Soll einfach nur die letzte Version eine Datei wiederhergestellt werden, reicht es, diese einfach aus dem Backup Verzeichniss per cp zu kopieren. Bei älteren Version spielt man diese über das Backup Tool erst wieder ein. Im folgenden Beispiel die Version von vor 10 Tagen.

rdiff-backup -r 10D /backup-verzeichniss/datei /tmp/datei

rdiff-backup kann aber noch einiges mehr

  •  man kann sich alle Dateien anzeigen lassen, die in den letzen X Tagen geändert wurden
  • Verzeichnisse die nicht gesichert werden sollen lassen sich über Paramter ausschliesen
  • bei jedem Backup wird eine Statistik Datei geschrieben, die sich auswerten lässt

Alle Paramter und sonstigen Möglichekeiten findet ihr in der Man-Page. Das Ganze über ein Shell-Script ausgeführt, vielleicht kombiniert mit Datenbank Dumps, ermöglicht eine schnelle und einfache Lösung zur Sicherung komplexer Webserver und anderer Rechner.

über mich
Michael Pfister
Autor: Michael Pfister
Seit mehr als 12 Jahren Webentwickler mit Schwerpunkt PHP, Javascript und CSS Zur Zeit arbeite ich bei T-Systems Schweiz als System Engineer mit dem Schwerpunkt Automatisierung. Und nebenbei fahr ich noch Fahrrad;-)

Zugriffe: 6238
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok